Garantie & 
Sicherheitshinweise

Die Garantieverpflichtung beschränkt sich auf die gesetzliche Gewährleistungsverpflichtung.  Diese umfasst Fehler die durch Fertigungsmängel oder Mängel an den eingebauten Bauteilen entstanden sind.  Alle Verbrauchsmaterialien und Lampen sind  von der Garantie ausgeschlossen.

Mängel, die durch unsachgemässe Behandlung der Geräte entstanden sind, sind hiermit ausdrücklich von der Garantieleistung ausgeschlossen.
Alle Geräte werden vor der Auslieferung einem Test unterzogen.

 

Sicherheit

  1. Elektrizität:
    • Alle angebotenen Bausteine entsprechen geltenden Sicherheitsvorschriften. Es  handelt sich hier ausschliesslich um  Bauelemente, die im Niederspannungsbereich betrieben werden.
    • Für die Arbeit mit dem Black-Box-System „Lampen und Schalter“ und den Systemen “Halbleiter” und “Widerstände” gelten die gleichen Sicherheitsbestimmungen wie für alle Experimente in der Elektrizitätslehre der jeweiligen Klassenstufe. Diese Sicherheitsbestimmungen betreffen:
      • den Einsatz geeigneter Netzgeräte
        • Die zulässigen Maximalwerte für Spannung und Strom sind zu beachten.
        • Durch Lüftungsschlitze oder andere Öffnungen im Netzgerät dürfen stromführende Teile den Schülern weder direkt noch mit Hilfsmitteln zugänglich sein
      • den Umgang mit Experimentier- bzw. Laborkabeln
      • den Umgang mit Kurzschlusssteckern und den Stecksockeln im gleichen 19 mm Raster 
      • Belehrungen zum Umgang und zu Gefahren des elektrischen Stromes
      • Alle benutzten elektrischen Zuleitungen werden über Bananenstecker realisiert.  Diese dürfen nur in die dafür vorgesehenen Niederspannungsversorgungen eingesteckt werden.  Ein Einführen der Bananenstecker in andere elektrische Quellen (z.B. Steckdose) muss verhindert werden.  Es besteht Lebensgefahr!
    • Achten sie unbedingt darauf, dass die Schalterboxen nur in Reihe zu einer Lampe betrieben werden dürfen. Anderenfalls kann ein Kurzschluss entstehen, der beim Einsatz nicht abgesicherter Spannungsquellen (z.B. Batterie) zur Beschädigung des Materials und zu Verletzungen der Beteiligten führen kann.
  2. Kleinteile und Verletzungsgefahr
    • Würfel- und Tripel - Spiegel bestehen aus Glas. Beim Experimentieren ist hier besondere Vorsicht geboten. 
    • An zerbrochenen und/oder angestossenen Glasteilen besteht Verletzungsgefahr. Darauf müssen Schüler und Experimentatoren hingewiesen werden.  Im Falle einer Verletzung gelten die für die Schule gültigen Richtlinien im Umgang mit derartigen Verletzungen.
    • Die verwendeten Lämpchen (6V bzw. 12V) genügen den geltenden Sicherheitsvorschriften für den Einsatz in der Schule.  Sollten die Lämpchen doch einmal mechanisch zerstört werden (z.B. durch Herunterfallen oder  Ablösung des Glaskolbens) dann besteht an den Sockelrändern und den Teilen des Glaskolbens Verletzungsgefahr.
    • Kleinteile wie Lämpchen und/oder die Führungsklötzchen der Spiegel müssen vor Kleinkindern geschützt aufbewahrt werden.  Beim Verschlucken dieser Kleinteile besteht Lebensgefahr.
logo_mathe1
[Home] [Didaktik] [Produkte] [Black-Box] [Lampen, Schalter] [Halbleiter] [Widerstände] [Optik] [Material] [Bestellung] [Garantie & Sicherheitshinweise] [Was ist LePrax?] [Download] [AGB]

[Impressum]